Der Richtige Zeitpunkt für Ahornschnitt, Nussbaumschnitt und Birke

Bäume kann man das ganze Jahr über schneiden- stimmt das?

Prinzipiell ja, jetzt einmal von den Obstbäumen abgesehen.

Baumschnitt in der Vegetationszeit

Der Schnitt im Sommer – damit ist die Zeit von Mai- September gemeint, hat den Vorteil, dass der Baum die Wunden die durch jeden Schnitt entstehen, schneller verschließen kann. es kommt zu einem geringeren Ausfluss der Baumsäfte. Man sagt auch de Baum blutet weniger.

Baumschnitt in der Ruhezeit

Der Schnitt im Winter- damit ist die Zeit von Oktober bis März/April gemeint- das ist die Ruhezeit von blattabwerfenden Laubbäumen, hat den Vorteil, dass man den Kronenaufbau sehr schön erkennen kann, und man einen besseren Überblick über die durchzuführenden Schnittmaßnahmen hat. Der Baum zieht seine Säfte ein, er braucht ja ohne Blätter kein Wasser, das er verdunsten kann, und deswegen rinnen die Schnittstellen kaum.

Wenn die Temperaturen unter -8/-10 Grad Celsius sinken, rate ich vom Baumpflegeschnitt ebenso ab.

Bei den Baumarten Ahorn, Birke und Nussbaum ist der Saftdruck ab Mitte März sehr stark, deswegen sollte man diese Baumarten nach Möglichkeit erst dann zurückschneiden, wenn die Blätter bereits geöffnet sind- je nach Temperaturen ab ca. Mitte April/Anfang Mai.

Weitere Meinungen

Um Sie noch weiter zu verwirren, möchte ich Ihnen auch noch eine andere vertretene Meinung sagen, und das ist diese, dass es sich bei dem Baumsaft ja nicht um einen begrenzten Vorrat an Flüssigkeit handelt (wie beim Menschlichen Körper), sondern dass der Baum über die Wurzeln die Nährstoffe und das Wasser aus den Boden zieht, und wenn dass dann aus den Schnittwunden tropft, es eine Art Gewebespühlung darstellt, die die feinen Transportkanäle des Baumes reinigt. Es gibt keine Begrenzung des Baumsaftes, der Baum lässt diesen nur durch sich durchfließen, und nimmt demnach keinen Schaden.

Meine Meinung

Ich handhabe es so, dass ich sowohl den Winterschnitt, wie den Sommerschnitt empfehle, und bei den oben erwähnten Baumarten vermeide, sie in der Zeit von Mitte März bis Mitte April zu schneiden, vor allem dann, wenn unter den Bäumen Gehwege, Autoabstellplätze, Gartenhäuser oder ähnliches stehen.

Dies ist dann mehr ein Schutz der umliegenden Gegenstände als des Baumes, weil der Baumsaft auch ein Nährboden für manche Pilzarten ist, die dann die Stellen, die betropft wurden mit einem unansehnlichen schwarzen Belag überziehen können.

Wenn es sich nicht vermeiden lässt (aus Gründen der Sicherheit oder anderen wichtigen Gründen), in der Zeit von Mitte März bis Mitte April eine Birke, Ahorn oder Nussbaum zu schneiden, dann muss man es so wieso tun, der Baum wird bei einem fachgerechten Schnitt keinen Schaden nehmen.

Für Rodungen gilt das gesagte natürlich nicht, diese können das ganze Jahr über durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar